Thurelle Bertschen 1662 –
News | Infos | Konzept | Fotos | Sponsoren

Thurelle Bertschen

Schlafen im historischen Turm in "Hüsler Betten" und in einem äusserst gepflegten Ambiente mit TV, Internet-Zugang, Dusche, Küchenecke und einer schönen Terrasse. 2 Wohnungen à 2 Betten. Parkplatz in der Nähe. Standort: neben Restaurant Wasserfall. Offizieller BnB Partner.

Bed & Breakfast
- 2 Personen pro Nacht und Wohnung, inkl. Frühstück Preis: CHF 150.--

- Einzelperson pro Nacht und Wohnung, inkl. Frühstück: CHF 135.--
-
Zusatzbett möglich: Erwachsene CHF 50.--, Kinder bis 16 Jahre CHF 30.--.
- Auch als Ferienwohnung, exkl. Frühstück: Preis CHF 690.-- / Woche d.h. 7 Übernachtungen (zusätzlich CHF 90.-- Endreinigung)

Buchen/Booking direkt:
Tel. +41 (0)27 932 18 37
Booking

 

Bewertungen:

Tripadvisor-logo

Die von der Stiftung Altes Turtmann restaurierte Thurelle Bertschen 1662, genannt "z'Turillji", wurde mit dem Bronzestern des kantonalen Denkmalschutzes ausgezeichnet. Der ehemalige Steinspeicher bekam mit den zwei kleinen Wohnungen, dem Kulturraum sowie dem Carnotzet eine neue Nutzung. Die gepflegte Innenausstattung mit zeitgemässen Materialien, in Kombination mit der sanft restaurierten historischen Bausubstanz, wirkt sehr entspannend und bietet ein einzigartiges Ambiente.



Am 4. April (Ostersonntag) 2010 war die grosse Einweihung und Eröffnung der Thurelle Bertschen.

Programm:

11:30 Safranrisotto - Mittagessen
vor der Thurelle und auf dem Marktplatz. Gedecktes Zelt.

13:00 Einweihung Thurelle Bertschen
Ansprache und Begrüssung der Gäste
Ziehung des Wettbewerbs: «Bedmanaktion» und Bekanntgabe der GewinnerInnen

14:00 Besichtigung Turillji Bilder-Ausstellung von Hermann Benjamin
15:00 Führungen durch das Orakel von Turtmann

16:00 Raclette bei der alten Säge

17:00 Barbetrieb
im Turillji-Guglerkeller ...openend


Frühling 2009: Renovation des Thurelle Bertschen ist in vollem Gang
Alles dreht sich bei der Stiftung im Moment um die Restauration des Thurelle Bertschen. Aktueller Baustand – Juni 2009.
Die Umgebungsarbeiten sowie der Vorplatz mit den Toiletten sind grössenteils beendet. Die Arbeiten im Inneren des Speichers sind im Gang; das Dach wurde neu mit Steinplatten bedeckt und auch an der Fassade sind die Restauratoren an der Arbeit. Es scheint, als ob das Thurelle Bertschen jeden Arbeitstag wieder etwas mehr aus seinem jahrzehntelangen Schlaf erwachen würde.
Leider haben wir mit unerwarteten Kostenüberschreitungen zu kämpfen. Um die Finanzen in den Griff zu bekommen werden im Juni zusammen mit der Unterstützungskommission diverse Aktion ausgeführt. Details zum Stand der Arbeiten (PDF)


13. September 2008: Stiftungsrat im Einsatz
An diesem Samstag wurden die letzten alten Barelemente, Möbelstücke etc. aus dem Thurelle Bertschen entfernt. Das Gebäude ist nun für die vollständige Renovation bereit. Die Gerüste wurden diese Tage montiert. Äs loift eppis...(Fotos)


19. April 2008: Der Stiftungsrat besichtigt in Gondo den renovierten Stockalperturm
Wichtige Entscheide betreffend dem Aussehen und der Materialisierung des zu renovierenden Thurelle Bertschen standen an. Um diese Entscheide in Ruhe und im passenden Ambiente zu fällen, reiste der Stiftungsrat mit den Architekten nach Gondo. Der Stockalperturm von 1684 – seines Zeichens etwas jünger als unser Thurelle Bertschen – wusste uns zu begeistern. Besten Dank der Turmherrin Frau Monika Holzegger, welche uns sympatisch und gekonnt durch das Gebäude führte und uns schliesslich das Sitzungszimmer des Stockalperturms überliess.
Was dabei herausgekommen ist, wird in naher Zukunft hier auf der Website präsentiert. (Fotos)



12. März 2008: Das Thurelle Bertschen wird unter Schutz gestellt
Dieser Tag kann sicher als Freudentag für die Stiftung Altes Turtmann bezeichnet werden. Der Walliser-Staatsrat beschliesst den Turtmänner-Steinspeicher als Denkmal von kommunal-kantonaler Bedeutung unter Schutz zu stellen. Somit bekommt das Thurelle Bertschen den Bronzestern des kantonalen Denkmalschutzes verliehen. Dies ist nun das fünfte Gebäude, welches in Turtmann eine derart wertvolle Auszeichnung bekommen hat. Man könnte mit einem "Augenzwinker" auch sagen: Turtmann wird nun zum 5-Stern-Dorf :-)