Portraits | Plan

Pfarrkirche 1864 | Sprunghaus 1575 | Millerhaus 1576 | Locherhaus 1575 | Hagnauerhaus 1559 | Bielerhaus 1656 | Grüner Hof 16. Jh. | Morencyhaus 1602 | Altes Kaplaneihaus um 1600 | Burgerhaus 1604 | Meschlerhaus 1689 | Blatterhaus 1560 | Saalhaus Jäger 1606 | De Cabanishaus 1561 | Zumsteinhaus 1657 | Alte Sennerei | Jägerhaus 1565 | Haus M. Jäger 1610 | Haus zum Mond 1884 | Stalderhaus 1540 | Stockalper Suste 1670 | Theaterhaus 1925 | Thurelle Bertschen 1662 | Kirchackerstadel 17. Jh. | Matterhaus 1570 | Wäbihaus 1648 | Steinershaus 1553 | Altes Pfarrhaus 1770 | Schützenlaube 1708 | Gasnerhaus 1655 | Alte Säge | Zen Gaffinenhaus 1602 | Perrinihaus 1470 | Weissenhaus 1819 | Hotel Post 1617 | Kastlerenkapelle 1682 |      (Quellen)

Alte Säge 1899
in der «Bärgmattu»

   
Erbaut 1899 von Fritz Augsburger-Sterchi mit seinen Söhnen Johann und Adolf an die bestehende Mühle angebaut
Renoviert 2002 – 2005 durch den Verein «Alte Säge Turtma»
Stil Industriebau
Funktion Einfachgattersäge mit einem Wasserrad angetrieben
Standort Bergmatte, am Ende des Marktpatzes an der alten Stockalpermauer

Spezielles  

Letzter Säger, Fritz Augsburger-Lehner, Sohn des Adolf bis 1982.
1997 erwarb die Familie Peter und Sandra Borter-Zanella die Säge.
Am 16.02.2002 wurde der Verein «Alte Säge Turtma» gegründet. Der Verein erwarb die Säge und begann mit der Renovation